Rohstoffhandel

SĂŒdafrika: Gold Fields spaltet Minen ab

Publiziert von: F.S.
  • 03.Dezember, 2012
  • Rohstoffhandel

Der Goldproduzent Gold Fields strukturiert sein GeschÀft um.

Wie der Konzern heute bekannt gab, werden die sĂŒdafrikanischen Goldminen abgespalten, um sie dann in einem neuen Unternehmen zusammengefasst erneut an die Börse zu bringen. So versucht der zweitgrĂ¶ĂŸte Goldförderer SĂŒdafrikas, sich kĂŒnftig gegen starke Kursschwankungen abzusichern. Der Aktienkurs von Gold Fields reagierte auf die Mitteilung mit krĂ€ftigen Gewinnen.

SStreiks, Unruhen und gestiegene Förderkosten – die Goldproduktion in SĂŒdafrika ist mit vielen UnwĂ€gbarkeiten verbunden. In den vergangenen Wochen liessen viele negative Schlagzeilen den Kurs der Gold Fields Aktien sinken. Der Produzent geht jetzt einen Schritt nach vorne. Als erstes großes Minenunternehmen plant Gold Fields, seine zwei grĂ¶ĂŸten und Ă€ltesten Minen am Kap abzuspalten. Dies freut die AktionĂ€re, auch sie sollen so mehr Sicherheiten erhalten. Die beiden ausgegliederten Minen werden in das Unternehmen Sibanye Gold eingebracht. Bereits im Februar erwartet der Konzern die Börsennotierung in Johannesburg und New York. Das Unternehmen erklĂ€rte, dass sich ein neues Management in Zukunft besser um die alten und margenschwachen Minen kĂŒmmern könne. Einen Zusammenhang mit den monatelangen Streiks bestritt Gold Fields Chef Nick Holland aber.

Die gewaltsamen Streiks im September und Oktober dieses Jahres hatten dazu gefĂŒhrt, dass der Profit des Unternehmens im dritten Quartal um mehr als 10 Prozent einbrach. Trotz der Schwierigkeiten gehört SĂŒdafrika zu den Top-RohstofflĂ€ndern.