Finanzwelt

Finanzstrategie 2013: Aktien & Gold legen zu

Publiziert von: Redaktion
  • 11.Januar, 2013
  • Finanzwelt

Die Krise ist da und doch fĂŒr viele nicht spĂŒrbar. Der Deutsche Aktienindex nimmt Kurs auf die 8.000er Marke, Experten sagen fĂŒr den Goldpreis immer neue HöchststĂ€nde voraus.

Doch deutsche Anleger werden im kommenden Jahr auch Niederlagen hinnehmen mĂŒssen, wenn sie beispielsweise auf SparbĂŒcher und -konten setzen..

Auch im Jahr 2013 werden Tagesgeldkonten oder SparbĂŒcher nur wenig Rendite abwerfen. Aktienbesitzer dagegen dĂŒrfen auf steigende Kurse hoffen. Die Weltkonjunktur steht vor einer Stabilisierung, da sind sich die Finanzexperten einig. Deutsche Industriekonzerne haben im vergangenen Jahr ihre BestĂ€ndigkeit und Wertigkeit bewiesen. Dementsprechend gefragt waren ihre Aktien im DAX in den letzten Wochen. Mit einem Plus von 30 Prozent, könnte 2012 fĂŒr den deutschen Leitindex das beste Jahr seit 2003 werden. Auch in den USA stehen die Zeichen auf konjunkturelle Erholung. LĂ€nder wie Spanien und Italien melden Fortschritte bei der Entschuldung und in den Handelsbilanzen. Trotzdem sollte niemand voreilig in Euphorie ausbrechen. Auch 2013 ist eine volatile Kursentwicklung zu erwarten.

GlĂ€nzende Aussichten fĂŒr 2013

Seinen Status als sicheren Hafen unter den Geldanlagen behĂ€lt Gold auch im Jahr 2013. Die lockere Geldpolitik der Zentralbanken sowie InflationsĂ€ngste werden laut Finanzexperten dafĂŒr sorgen, dass der Goldpreis weiter steigt. Die magische Marke von 2000 US-Dollar je Feinunze könnte im kommenden Jahr geknackt oder sogar ĂŒbertroffen werden. Die Orientierung zu Sachwerten wird den Goldpreis dann wohl weiter beflĂŒgeln. Auch die niedrigen Zinsen treiben viele Anleger zur Anlage in Edelmetalle. Die Notenbanken von SchwellenlĂ€ndern sorgen zusĂ€tzlich fĂŒr eine konstante Goldnachfrage. Sie fĂŒllen ihre BestĂ€nde auf und kaufen Gold im großen Stil.